Logo

Ristorante

Cari Amici del Ristorante Italia



Wir laden ein zur „SERATA D’AUTUNNO“

mit auserlesenen Weinen der Tenuta Dievole

Montag, 17. Oktober ab 18.00 Uhr

>> Info Serata d’autunno


Ristorante Italia
Zeughausstrasse 61

8004 Zürich


Telefon:
+41 (0)43 233 88 44
Online reservieren



Ristorante

Mo–Fr 11.30–14.00, 17.30–23.45
Sa 17.30–23.45 / So geschlossen


Küche

Mo–Fr 11.30–13.30, 18.00–22.30
Sa 18.00–22.30 / So geschlossen


Facebook

Instagram


La Gazzetta – Unser Newsletter


Gruppen und Bankette

Gruppen bis 12 Personen bestellen bei uns à la Carte.


Grössere Gruppen (ab 13) bis 19 Personen wählen Gerichte vor Ort aus unserer Bankettkarte aus:


>> Bankettkarte für 13-19 Personen


Für Bankette ab 20 Personen stehen aktuell elf 3-Gang Menus zur Auswahl. Wer hier nicht fündig wird, stellt sich aus dem gesamten Bankett-Angebot sein eigenes Bankettmenü zusammen. 


>> Unsere Bankettvorschläge


Wir freuen uns, wenn Ihr Eure Festanlässe wie Geburtstag, Taufe, Firmung, etc. bei uns feiert. Für eine optimale Organisation sollte uns Euer Fest bis vier Wochen vor der Feier bekannt sein.

Sehr gerne begleiten wir Dich bei der Durchführung Deines Anlasses.
Kontaktiere uns per Mail info@ristorante-italia.ch 
oder telefonisch unter 043 233 88 44.

Jobs

Wir suchen Verstärkung im Service:



Wir freuen uns auf Deine Bewerbung an:
work-gastro@buonvicini.ch

Vini

Weinkarte


Wir kellern rund 100 Weine aus Italien und dem Tessin. Raritäten und Kultweine, aber auch geradlinige Vini da Tavola.

Fotos

Menu

Liebe Gäste, die ersten beiden Mittagsmenüs wechseln täglich, die anderen zwei wöchentlich.


Mittagsmenu


à la carte


Wir kochen saisonal und passen unsere Speisekarten laufend an, daher kann es auf der Homepage leichte Abweichungen geben.

Wollschwein beziehen wir von Holzen aus Ennetbürgen und von Bruno Schläpfer aus Birmensdorf. Molkenschwein,- Ziegen- und Gizzifleisch, sowie Ziegenfrischkäse bringt uns Toni Odermatt von der Geissenheimet Meierskählen bei Stans. Ursina und Björn Hächler aus Wiesen bei Davos liefern uns Lammfleisch, welches von Tieren stammt, die dort auf saftigen Wiesen weiden und speziell für uns gezüchtet werden. Angus-Rind beziehen wir von Holzen aus Ennetbürgen, von Besmers aus Rothenthurm BIO-Rindfleisch von der Rasse «original Braun» und „La Bistecca Fiorentina“ aus zertifizierten Betrieben aus der Toscana. Beim Wildfleisch verlassen wir uns auf die Herausragende Qualität vom Bündner-Bergwild das uns die Macelleria Zanetti aus Poschiavo liefert, wo wir auch unsere Puschlaver Luganiga und diverse Salametti her haben. Das Wildgeflügel liefert uns Alfred von Escher. Fisch und Krustentiere kaufen wir unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit und bester Qualität bei diversen Händlern unseres Vertrauens. Wir verwenden ausschliesslich Schweizer BIO-Eier. Beim Gemüse und den Früchten verwenden wir, wenn verfügbar, Produkte von Marinellos «Farm-Label», welche in einem momentanen Umkreis von 23km um Zürich wachsen.

Philosophie

Ristorante ITALIA
Überlieferte authentische Rezepte und Zutaten aus allen Regionen Italiens sind die Basis für unsere „Cucina della Mamma“ im Ristorante Italia.


Erlesene Fleisch- und Käsespezialitäten aus der reich gefüllten Salumeria bilden dabei den Auftakt, ganz in der Tradition einer klassischen Osteria…


Eine Art Philosophie
Wir sind kompromisslos, wenn es um die Qualität unserer Küche geht. Schlichten Spaghetti al Pomodoro schenken wir genausoviel Liebe und Aufmerksamkeit wie einem pakistanischen Lammcurry. In allen unseren Betrieben achten wir auf eine sorgfältige Produkteauswahl. Wir setzen uns für eine artgerechte Tierhaltung ein und kochen unsere Gerichte von Grund auf selbst. Produzenten und Lieferanten kennen wir persönlich und pflegen mit ihnen einen regen Austausch. So haben wir Gewähr für eine konstante Qualität unserer Produkte, und schaffen Orte, wo wir selber gerne essen. Mit dem Josef und dem Ristorante Italia, dem Lily’s und dem Restaurant Markthalle sowie der Wirtschaft Ziegelhütte haben wir spannende Gastronomie-Konzepte entwickelt und umgesetzt. All diesen Projekten geht eine intensive Forschungszeit voraus. – Wir reisen viel um zu lernen, manchmal um die halbe Welt und manchmal nur bis zum nächsten Bauernhof, um dort den besten Apfel zu bekommen. So sind wir unmittelbar in der Region verankert, aber auch mit dem Rest der Welt verbunden…… Essen, Trinken, Ort, Atmosphäre, Architektur, Kunst und Design ergänzen sich zu einem Gesamtwerk.